Neoliberalismus

Wir Menschen müssen uns ändern, um dann ein System zu ändern, dass sonst unsere Welt, die Natur und uns Menschen in ein Desaster führen wird.
Mehr Markt, weniger Staatliche Kontrolle. Weniger Kontrolle mehr Freiheit, denn der Markt reguliert sich selbst.
Es glauben immer noch eine große Mehrheit der Menschen, dass Sie tatsächlich von diesen System profitieren. Zahlen und Fakten sprechen eine ganz andere Sprache. Interessiert es uns nicht, sehen wir einfach über Fakten hinweg? Warum tun wir das?
Der Markt kennt aber keine Ethik. Moral ist Gewinn und die Oxfam Studie beweist, dass Gewinn nur noch in ganz wenige Taschen fließt. 82% des weltweiten Gewinns gehen an das reichste 1% der Welt.
Link zur Oxfam Studie: Hier klicken

Ein freier Markt wird von denen kontrolliert, die das meiste Geld, die meisten Macht, den meisten Einfluss haben. Wenn diese -Lobby- die Gesetzt machen, bzw. die Politik "beraten", "beeinflussen" u.o. zwingen, dann hat dies mit Freiheit nicht mehr zu tun. Es ist schlicht zielgerichtet und für einige wenige von Nutzen.

Wenn wir an die Wurzel des Übels wollen, dann müssen wir die Gier aus unserem Herzen entfernen und durch etwas positives ersetzen. z.B. Respekt, Toleranz und die Fähigkeit uns für andere zu freuen. Alles Fähigkeiten, die Weit über eigenes Vorteilsdenken hinausgehen.
Wir leben in einer Zeit in der Parteien unsere Meinung vertreten sollen. Das war eine gute Idee. Es war ein erster Schritt und funktionierte auch einige Zeit.
Doch nun ist es auch Zeit einen Schritt weiterzugehen, denn Parteien unterscheiden sich nicht mehr.

Sie alle vertreten den NeoliberalismusSie haben in kontroversen Fragen in Details unterschiedliche Antworten, aber nie Grundsatzfragen. Das System selbst wird ohne jeden Zweifel vertreten.

Der Schritt zu einer echten Bürgerdemokratie, die die Welt umspannt. In der jeder Stein durch klare Information und Entscheidung der Bürger neu hinterfragt wird. Grundsatzentscheidungen in der Unternehmen, Gehälter, Natur, Verteilung von Geld, Forschung, Bildung neu gestaltet werden.
Die Politik und Politiker trauen es uns Bürgern nicht zu und die Bürger lassen sie gewähren.
Ich habe an anderer Stelle über dieses geschrieben: Hier Klicken

Wir brauchen den Schritt in dem ein Miteinander und Rollen in der Welt neu geformt werden. Dies ist der einzige Schritt, in der Gleichheit und Gerechtigkeit möglich werden kann.
Gier jedoch muss in jedem Herzen entwurzelt sein. Nicht durch Gewalt, sondern durch Überzeugung, Erfahrung und Erkenntnis. Anscheinend ist der Schmerz noch nicht groß genug und der Glaube größer als die Sicht auf die Realität.

Niemand wird sonst aufhalten, was gerade aktuell passiert. Eine Welt in der Unterdrückung von Ländern, Versklavung, Lobbyismus, Macht und Herrschaft durch Korruption, Erpressung und Gewalt hervorgerufen wird.
Der Reichtum sich auf eine Elitäre Gruppe konzentriert, die ihn durch Macht weiter mehrt und der Rest geht leer aus.

Das Zeitalter der Digitalisierung und Automatisierung steht vor der Tür. Bis 2020 -das sind vorsichtige Schätzungen- werden 7 Millionen Arbeitsplätze wegfallen. Das ist aber erst der Anfang.
Wer nun meint, es geht hier um die Frage, welches System das richtige ist, dem möchte ich eine Absage erteilen. Es geht nicht um diese Frage, es geht um Inhalte und genau hier muss angesetzt werden.

Ein passender Film:
Kapitalismus, meine Liebe

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Teil 1: Eine Reise zum Planeten Erde

Was ist eine "Partizipierende Nachhaltige Marktwirtschaft"

Ideen für die Politik: Hartz 4 ersetzen